Einsätze

Einsätze 2017

 

#44 B2-BMA Großkrankenhaus 12.11.2017

Angebranntes Essen in einer Teeküche.

#43 B1-Flächenbrand 10.09.2017

#42 W2-Wasserrettung 07.09.2017

#41 W2-Wasserrettung 03.09.2017

Erfolglose Suche nach einer Person im Rhein.

#40 B2-BMA Großkrankenhaus 29.08.2017

Aus unerklärlichen Gründen löste die Brandmeldeanlage in einem Großkrankenhaus aus. Nach der Erkundung war kein Einsatz für die Feuerwehr feststellbar.

#39 G2-Gasgeruch 22.08.2017

Gegen 03:00 Uhr wurden wir aufgrund eines Gasgeruch in der Hechtsheimer Straße alarmiert. Gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr ging man auf die Ursachenvorschung. Trotz Feststellung eines aufdringlichen Geruchs konnte die Ursache nicht abschließend geklärt werden.

#38 G2-Gasaustritt 14.08.2017

Der unsachgemäße Umgang einer Spraydose in Verbindung mit einem Gaswarner, rief die Feuerwehr auf den Plan. Obwohl wir uns zum Zeitpunkt der Alarmierung mannsaftsstark im Gerätehaus befanden und unmittelbar hätten ausrücken können, konnte der Einsatz abgebrochen werden. Es gab eine Rückmeldung an die Feuerwehr, sodass Entwarnung gegeben werden konnte.

#37 B2-Gebäudebrand 12.08.2017

In der Oberstadt wurde ein piepsender Wohnungsracuhmelder mit festellbaren Brandgeruch gemeldet. Daraufhin wurden wir gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr alarmiert. Als unsere Mannschaft kurz nach der Alarmierung ausrücken wollte, erfolgte ein erneuter Anruf. Ein Kamerad unserer Einheit konnte mitteilen, dass es sich um angebranntes Essen handelt und die Wohnung bereits belüftet würde. Die Bewohnerin hatte sich nicht in der Wohnung aufgehalten und somit auch keinen Rauch abbekommen. Er bestellte die Feuerwehr ab. Zur Kontrolle der Einsatzstelle fuhr lediglich der diensthabende Einsatzleiter.

#36 B1-Kleinbrand 16.07.2017

Im Steinbruch kam es zu einem kleinen Brandereignis. Anfänglich ging man davon aus, dass das Feuer mit einem Kleinlöschgerät gelöscht werden könnte. Da es sich jedoch bereits ins Holz weiter hinein „gefressen“ hatte, dauerten die Löscharbeiten etwas länger als erwartet.

#35 W2-Wasserrettung 09.07.2017

Eine Person befand sich im Rhein, weil sie bei den Temperaturen eine Abkühlung nehmen wollte. Die Gefahr des Rheins wurde unterschätzt, sodass ein Einsatz der Feuerwehr erforderlich wurde. Gleichzeitig wurde auch die Wasserschutzpolizei alarmiert, die schließlich die Person retten konnte.

#34 W2-Wasserrettung 28.06.2017

Hier ein Link zu einem Artikel.

#33 W2-Wasserrettung 28.06.2017

Um kurz nach vier Uhr morgens erfolgte die Alarmierung zur 11. Wasserrettung für dieses Jahr. Es sollen zwei Personen in den Rhein gesprungen sein. Nach einer ausgiebigen Suche auf dem Rhein wurde die Suche erfolglos abgebrochen.

#32 W2-Wasserrettung 26.06.2017

Kurz nach dem Feuerwerk zum Johannisfest kam es auf dem Rhein zur Kollision zweier Sportboote. Dabei waren einige Personen über Bord gegangen, die von sich in unmittelbarer Nähe befindlichen Booten aufgenommen werden konnten. Da sich unser Rettungsboot zu dem Zeitpunkt noch im Wasser befand, trafen wir zeitnah an der Ereignisstelle ein. Nachdem wir uns einen Überblick verschaffen konnten, wurden durch uns weitere Maßnahmen ergriffen. Zuerst wurden die sich noch auf dem sinkenden Boot befindlichen Personen aufgenommen. Fast zeitgleich erfolgte die Sicherung des Bootes. Gemeinsam mit dem Rettungsboot aus Laubenheim, wurde das Sportboot in den Winterhafen geschleppt. Wir wurden dabei von den Booten der Berufsfeuerwehr und der Feuerwehr Mombach sowie der Wasserschutzpolizei begleitet. Das Sportboot wurde dann mit dem Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr an Land gezogen. Das andere Sportboot konnte die Fahrt eigenständig fortsetzen.

Hier ein Link zum Pressebericht der Wasserschutzpolizei.

#31 W2-Wasserrettung 26.06.2017

Zwei Hunde sollten aus dem Rhein gerettet werden. Wenige Sekunden nach der Alarmierung kam die Nachricht über Meldeempfänger, dass sich der Einsatz erledigt hat.

#30 B2-Gebäudebrand 25.06.2017

BrandMeldung in einer Klinik in der Oberstadt.

#29 W2-Wasserrettung 25.06.2017

#28 W2-Wasserrettung 24.06.2017

#27 W2-Wasserrettung 23.06.2017

Eine Person konnte von einem Brückenpfeiler der Theodor-Heuss-Brücke aus dem Rhein gerettet werden.

#26 B2-Großkrankenhausbrand 21.06.2017

Auslösung der Brandmeldeanlage ohne erkennbaren Grund.

#25 W2-Wasserrettung 21.06.2017

#24 B2-Gebäudebrand 13.06.2017

Gegen 20:20 Uhr wurden wir zu einem Gebäudebrand alarmiert. Über Funk erfuhren wir, dass Rauch aus einem Keller aufsteigen würde.
Umgehend rückten wir mit einem Löschfahrzeug zur angegebenen Adresse aus.
Als wir eingetroffen waren, hielten sich keine Personen mehr im Gebäude auf. Umgehend wurde ein Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in den Keller vorgeschickt. Ein Anwohner hatte bereits erfolgreich erste Löschmaßnahmen mit einem Pulverlöscher eingeleitet. Er wurde vom Rettungsdienst untersucht.
Der eingesetzte Trupp kontrollierte die Einsatzstelle mit einer Wärmebildkamera und konnte keine Temperatur mehr feststellen. Das Gebäude wurde mit einem Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht.
Neben uns befanden sich der Löschzug der Berufsfeuerwehr, der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und die Polizei mit diversen Streifenwagen an der Einsatzstelle.

#23 W2-Wasserrettung 12.06.2017

Kurz nachdem der Einsatz #22 zuende war und wir unser Rettungsboot wieder einsatzbereit in die Halle abstellten, wurden wir erneut zu einem Wasserrettungseinsatz alarmiert. Diesmal wurde ein vermisster Schwimmer auf der Höhe des Laubenheimer Grunds gemeldet. Umgehend rückten wir Zur NATO-Rampe aus und brachten das Boot dort zu Wasser. Es konnte auch hier niemand aufgefunden werden, sodass die Suche ergebnislos abgebrochen wurde. Bei beiden Einsätzen erhielten wir Unterstützung durch einen Polizeihubschrauber sowie einen Rettungshubschrauber.

#22 W2-Wasserrettung 12.06.2017

Auf Höhe der Theodor-Heuss-Brücke wurde von Passanten eine im Wasser treibende Person gesichtet. Diealarmierten Einheiten konnten jedoch keine hilflose Person im Rhein ausfindig machen. Der Einsatz wurde nach erfolgloser Suche abgebrochen.

#21 B1-Kleinbrand 27.05.2017

Am Winterhafen brannte ein Müllbehälter.

#20 B2-BMA 11.05.2017

#19 B2-Gebäudebrand 10.05.2017

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle im Ortskern von Weisenau, machten sich Anwohner bemerkbar. Es wurde mitgeteilt, dass in der Wohnung ein Mann mit einem Hund wohnen würde. Bei der Erkundung konnte ein Rauchaustritt an der Wohnungstür festgestellt werden. Es roch nach angebranntem Kochgut. Da sich beim Klopfen an der Haustür keiner bemerkbar gemacht hat, erfolgte der Befehl zum Öffnen der Tür und zur eventuellen Menschenrettung. Nachdem die Tür gewaltsam geöffnet wurde drang der Angriffstrupp in die sehr stark verrauchte Wohnung ein und begab sich unmittelbar auf die Suche nach Personen und dem Hund. Durch die Wärmebildkamera konnte ein alleine gelassener Hund gefunden werden. Die Fenster wurden zur Belüftung geöffnet und der Topf mit dem verkohlten Essen wurde ins Freie verbracht. Der Hund war so verängstigt, dass er die Wohnung nicht verlassen wollte. Er verblieb unter Betreuung in der mittlerweile rauchfreien Wohnung.

#18 W2-Wasserrettung 09.05.2017

#17 G2-Gasaustritt 03.05.2017

Die Verwendung eines Kohlegrills innerhalb einer Wohnung sorgte für ein großes Aufkommen von Rettungskräften. Der Rettungsdienst forderte die Feuerwehr nach, da deren Patient eine CO-Vergiftung erlitten hatte. Die Person selbst konnte vom Rettungsdienst alleine aus der Wohnung gerettet werden. Wir sorgten dafür, dass kein weiteres CO durch den Grill produziert werden konnte. Zudem wurde von uns die Wohnung belüftet. Einige Kräfte unterstützten den Rettungsdienst, indem sie halfen die Person zum Rettungswagen zu tragen. Der Einsatz war danach für die Feuerwehr beendet. Dies war für dieses Jahr der zweite Einsatz aufgrund der Verwendung eines Holzkohlegrills in einerWohnung.

#16 W2-Wasserrettung 08.04.2017

#15 B1-Flächenbrand 02.04.2017

Erneut wurden wir dieses Wochenende zu einem Kleinbrand alarmiert.
Diesmal handelte es sich um einen brennenden Heuballen im Außenbereich eines Entsorgungsbetriebes.
Mit dem Wasser unseres Fahrzeuges und unter der Verwendung von Dunggabeln konnte der Ballen auseinander gezogen und abgelöscht werden.

#14 B1-Fahrzeugbrand 01.04.2017

Am Samstag den 01.04. wurden wir nachmittags zu einem Fahrzeugbrand alarmiert, der sich noch in der Entstehungsphase befinden sollte.
An der Einsatzstelle empfing uns schon die Polizei und teilte mit, dass bereits seit 30 Minuten immer wieder Rauch aus dem Motorraum austreten würde und es nach verbranntem Plastik rieche. Der Fahrer sei zudem nicht aufzufinden.
Die beiden Gruppenführer (FF & BF) erkundeten die Lage, jedoch ohne genaue Erkenntnis.
Um den Grund ermitteln zu können, musste ein Zugang in den Motorraum gefunden/geschaffen werden. So versuchte die Besatzung der BF die Beifahrertür gewaltfrei zu öffnen. Wir verschafften uns Zugang durch den Ausbau der Scheinwerfer. So konnte über diesen Weg schon einmal Wasser in den Motorraum abgegeben werden.
Die Türöffnung scheiterte. Somit wurde dann doch der Zugang über das Öffnen einer Fensterscheibe geschaffen.
Als letztendlich die Motorhaube bewegt werden konnte, wurde der gesamte Motorraum abgelöscht. Im Anschluss wurde das Fahrzeug gesichert und der Polizei übergeben.

#13 B1-Flächenbrand 30.03.2017

#12 B2-BMA 14.03.2017

#11 B2-BMA 11.03.2017

Angebrannt Essen führte zur Auslösung der Sicherheitseinrichtung und somit zur Alarmierung der Feuerwehr. Es bestand keine Gefahr, sodass alle Kräfte wieder einrücken konnten.

#10 H2-Schienenfahrzeug 07.03.2017

Zu einem Personenschaden mit Zugbeteiligung kam es gegen 20:20 Uhr. Uns wurde eine Einsatzstelle mitgeteilt, die sich zwischen Weisenau und Laubenheim befinden würde. Bei der Suche konnten wir erst am Ortsausgang Laubenheim Richtung Bodenheim fündig werden. Leider kam jede Hilfe zu spät. Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter der BF mussten wir nicht mehr tätig werden. Im Einsatz befande sich neben unseren beiden Löschfahrzeugen die Laubenheimer Wehr, die Berufsfeuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei.

#9 B2-BMA 04.03.2017

Noch an der Einsatzstelle von Einsatz #8 ereilte uns ein Folgeeinsatz.

Es lief ein Alarm einer Brandmeldeanlage ein, die sich in unmittelbarer Nähe befindet. Umgehend wurden wir mit dem neuen Einsatz beauftragt. Die Einsatzstelle war fußläufig zu erreichen. Dort wurde wieder einmal ein Druckknopfmelder ohne ersichtlichen Grund betätigt. Der Einsatz war sehr schnell beendet.

#8 B2-Gebäudebrand 04.03.2017

Am Abend des 04.03.2017 wurden wir zu einem Wohnungsbrand in die Hechtsheimer Straße alarmiert. Bei dem Objekt handelte es sich um das ehemalige MAG-Hotel.

Die Einsatzmeldung zu diesem Objekt lief zuerst als Alarm der automatischen Brandmeldeanlage ein. Bei diesem Stichwort fährt zuerst die Berufsfeuerwehr ohne Beteiligung der Freiwilligen Feurwehr.

Noch auf der Anfahrt der Berufsfeuerwehr meldeten sich mehrere Anrufer bei der Leitstelle und bestätigten ein reales Feuer. Dies führte dazu, dass auch wir nachalarmiert wurden.

Wir trafen unmittelbar nach der Berufsfeuerwehr an der Einsatzstelle ein und stellten zwei Trupps unter Atemschutz bereit.

Zuerst galt es bei dem Gebäudekomplex die Einsatzstelle zu finden. Zur Orientierung und Unterstüzung ging unser Einheitsführer mit zur Erkundung vor.

Nach Lokalisrung des Feuers wurden die ersten Trupps der Berufsfeuerwehr mit der Brandbekämpfung beauftragt. Die Rückmeldung über das Erlöschen des Feueres erfolgte sehr schnell, sodass wir uns wieder zu unserem Löschfahrzeug zurückziehen konnten.

 

#7 B2-Gebäudebrand 02.03.2017

Es brannte im Außenbereich eines Hotels. Das restliche Feuer konnte mittels Kübelspritze abgelöscht werden.

#6 G2-Gasaustritt 26.02.2017

Zu inem Gasaustritt in der Früchtstraße wurden wir am frühen Abend alarmiert. Es konnte keine Gefahr festgestellt werden.

#5 B2-BMA 16.02.2017

Angebranntes Kochgut.

#4 B2-BMA 24.01.2017

#3 B1-Fahrzeugbrand 21.01.2017

Zu einem brennenden PKW wurden wir um 21:20 Uhr alarmiert. Innerhalb weniger Minuten rückte das Löschfahrzeug zur Einsatzstelle aus. Das Feuer wurde bereits von Anwohnern mittels Feuerlöscher niedergeschlagen. Aufgrund unserer Rückmeldung an die Leitstelle, brach die Berufsfeuerwehr ihre Einsatzfahrt ab. Um das Fahrzeug endgültig ablöschen zu können, musste die Motorhaube gewaltsam geöffnet werden. Aufgrund der Witterung gefror das Löschwasser sehr schnell und verursachte eine gefährliche Eisfläche.

Unser Dank geht auch an die Anwohner, die mit Splitt die Einsatzstelle gegen die Rutschgefahr abstreuten.

PKW-Brand

PKW-Brand

PKW-Brand

PKW-Brand

#2 G2-Gasaustritt 14.01.2017

Gegen 16:30 Uhr wurden wir alarmiert, weil es in einem Wohnhaus auf dem Großberg nach Gas roch.
Ein Teil unserer Mannschaft, die unmittelbar in der Nähe zur Einsatzstelle wohnen, eilten direkt dort hin und leiteten erste Maßnahmen ein. So sorgten sie dafür, dass der Hauptgashahn abgesperrt wurde und die Bewohner das Haus verlassen haben.
Die Feuerwehr musste nicht weiter tätig werden, da die Einsatzstelle an den Energieversorger übergeben werden konnte. Dieser begibt sich auf die Ursachenforschung.

#1 B2-Barackenbrand 01.01.2017

In der Oberstadt kam es gegen 00:45 Uhr zu einem Brand einer Gartenlaube. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden.

 

Einsätze 2016

 

90-B2 BMA 28.12.2016

Mutwillig wurde wieder einmal die Brandmeldeanlage ohne erkenntliche Gefahr ausgelöst.

89-B2 BMA Großkrankenhaus 11.12.2016

Ein Defekt im Heizungssystem des KKM führte zur Auslösung der Brandmeldeanlage und somit zur Alarmierung der Feuerwehr.

88-G2 Gasaustritt 10.12.2016

Zu einem Einsatz anderer Art wurden wir heute Alarmiert.

Weitere Infos folgen.

Wir möchten an dieser Stelle auf die bestehende Gefahr bei der Verwendung von einem Holzkohlegrill in geschlossenen Räumen hinweisen. Das kann tödlich enden.

 

87-B2 BMA 19.11.2016

Aufgrund einer physischen Auseinandersetzung wurde die Anlage ausgelöst. Kein Einsatz für die Feuerwehr.

86-B2 Gebäudebrand 13.11.2016

Gebäudebrand im Heiligkreuzweg.

85-B2 BMA 09.11.2016

Erneut wurde, kurz vor vier Uhr morgens, ein Druckknopfmelder ohne ersichtlichen Grund betätigt. Diesmal wieder in der Oberstadt.

84-B2 BMA 05.11.2016

Es handelte sich wieder um eine mutwillige Alarmierung der Feuerwehr. Mit einem Feuerzeug wurde ein Rauchmelder so manipuliert, dass dieser eine Gefahr vermutete. Nach kurzer Zeit verließen unsere Fahrzeuge wieder die Einsatzstelle.

83-B2 Gebäudebrand 04.11.2016

Am Abend wurden wir in die Oberstadt gerufen. Dort würde es in einem Haus nach Feuer riechen. Nach kurzer Zeit erreichten wir die Einsatzstelle. Eine Erkundung durch den Gruppenführer ergab, dass es sich hierbei um angebranntes Kochgut handelte. Die Wohnungseigentümerin wollte sich selbständig um die Belüftungsmaßnahmen kümmern. So konnten wir zeitnah wieder abrücken.

 

82-B2 Gebäudebrand 01.11.2016

Am Abend gegen 20:30 Uhr schrillten unsere Piepser auf. Es war zu lesen, dass es sich um einen Gebäudebrand im Bereich der Weberstraße auf Höhe des neuen Scheck-In Centers handeln soll. Umgehend rückte das erste Löschfahrzeug zur Einsatzstelle aus. An besagter Stelle und dessen Umgebung konnte jedoch kein Brand festgestellt werden.

Wahrscheinlich hatte es, aufgrund der Wetterlage, den Anschein erweckt, dass es brennen könnte. Es war neblig. Die starken Beleuchtungen der Reklametafeln lassen von weitem einen Feuerschein vermuten.

In Rücksprache mit dem Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr konnten wir den Einsatz beenden, da auch in der näheren Umgebung kein Brandereignis festzustellen war.

& 81- B2 BMA 20.10.2016

Wieder mutwillige Auslösung einer Brandmeldeanlage ohne vorhandene Gefahr.

79-B2 BMA 19.10.2016

Druckknopfmelder. Böswillige Alarmierung.

78-B2 BMA 18 10.2016

Angebranntes Essen. Keine Gefahr.

77-B2 BMA 08.10.2016

Wieder eine mutwillige Alarmierung

76-B2 BMA 01.10.2016

Mutwillige Alarmierung

75-B2 BMA 24.09.2016

Mutwillige Alarmierung

74-B2 BMA 22.09.2016

Mutwillige Alarmierung

73-B2 Gebäudebrand 22.09.2016

Einsatzabbruch, da Brand von Grünschnitt in den Gartenanlagen.

72-B2 BMA 22.09.2016

71-W2 Wasserrettung 17.09.2016

70-W2 Wasserrettung 15.09.2016

69-B2 BMA

Eine Brandmeldeanlage wurde wieder einmal ohne berechtigten Grund von einer unbekannten Person ausgelöst.

68-H1 Person in Zwangslage

Durch einen flächenmäßigen Stromausfall kam es zu diversen Problemen im Stadtgebiet. Wir mussten Personen aus einem steckengebliebenen Aufzug in der Göttelmannstraße befreien.

67-B2 Gebäudebrand

Am Leinpfad wurde ein Gebäudebrand gemeldet. Schließlich stellte sich heraus, dass ein Notstromaggregat für eine Rauchentwicklung an einem Stellwerksgebäude der Deutschen Bahn gesorgt hat. Außer einer ordentlichen Erkundung mussten wir nicht weiter tätig werden.

66-H2 Unterstüzung Rettungsdienst 11.09.2016

65-B2 Gebäudebrand 10.09.2016

Um 02:08 Uhr wurden wir zu einem Gebäudebrand in die Erich-Ollenauer-Straße alarmeirt. Personen kamen dabei glücklicher Weise nicht zu Schaden.

Bereits im Gerätehaus konnte ein Brandgeruch festgestellt werden. Umgehend rückte das Löschfahrzeug zur Einsatzstelle aus. Vor Ort wurden wir von den Kräften der Polizei über die Lage informiert. Die eigene Lageerkundung hat ergeben, dass es zu einem Brand im 1. OG gekommen war. Personen hielten sich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Haus auf. Rauch drang bereits aus einem Fenster und die Zimmertür war sehr warm. Umgehend ging ein Trupp von uns zur Brandbekämpfung vor. Zum Schutze der unbeschadeten Räumlichkeiten wurde durch uns ein Rauchvorhang gesetzt, sodass der gefährliche Brandrauch beim Öffnen der Tür das Zimmer nicht verlassen konnte. Beim Eindringen in das Zimmer stand das Mobiliar bereits in Flammen, sodass wir umgehend mit den Löschmaßnahmen begonnen haben. Die Berufsfeuerwehr unterstützte die Löschmaßnahmen über die Drehleiter, indem sie ein weiteres Fenster öffneten und einen Hochleistungslüfter in Stellung gebracht haben, sodass der Brandrauch wie auch der Wasserdampf aus dem betroffenen Zimmer gedrückt werden konnten. Nachdem das Zimmer abgelöscht war und das Einsatzmaterial wieder zurückgebaut wurde, mussten wir noch über die Wache 1 der Berufsfeuerwehr fahren, um unsere Atemschutzgeräte wieder einsatzbereit zu machen. Um 03:50 Uhr war für uns der Einsatz beendet.

Einen Bericht der Zeitung finden Sie hier.

64-B2 BMA 04.09.2016

Es ereilte uns wieder ein Alarm, da eine automatische Brandmeldeanlage ausgelöst hat. Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass in einem Zimmer unter Rauchentwicklung gekocht wurde.

63-W2 Wasserrettung 01.09.2016

Erneut ereilte uns eine Alarmierung zu einem Wasserrettungseinsatz. Es sollte sich eine Person im Rhein befunden haben, die gefährdet sei. Im Wasser konnte jedoch keine Person gesichtet werden.

62-W2 Wasserrettung 31.08.2016

Von den Einsatzkräften konnte eine Person in Höhe der Planke Nord aus dem Wasser gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden.

61-B2 BMA 28.08.2016

60-B2 Gebäudebrand 27.08.2016

Da die Kräfte der Kameraden aus Mainz-Laubenheim sich im Mannschaftsausflug befinden, wurden wir in deren Einsatzgebiet zu einer Rauchmeldung aus einer Wohnung gerufen. Eine Erkundung mit der Drehleiter war ohne Ergebnis. Weiter mussten wir nicht tätig werden.

59-B3 Gebäudebrand 24.08.2016

Eine Rauchentwicklung in einem Wohnhaus mit besonderem Gefährdungspotenzial rief die Feuerwehr um 08:55 uhr auf den Plan. Glücklicherweise war die Ursache schnell gefunden und beseitigt.

58-W2 Wasserrettung 13.08.2016

Pokémon einmal anders….

Hier ein Bericht vom SWR zum Einsatz.

57-B2 Gebäudebrand 13.08.2016

Am Abend wurden wir um viertel nach neun zu einem Feuer in einem ehemaligen Hotel gerufen. Bei der Erkundung wurde im 10. Obergeschoss angebranntes Essen festgestellt.

56-B2 Gebäudebrand 08.08.2016

Um 22:51 Uhr wurden wir zu einem Feuer im Weisernauer Ortskern alarmiert. Dabei handelte es sich um ein Feuer auf einem Balkon im 2. Obergeschoss. Da das Gebäude derzeit wegen Renovierungsarbeiten unbewohnt ist, waren keine Personen gefährdet. Da der Zuweg lediglich über die verschlossene Wohnungstür zu begehen war, musste diese gewaltsam geöffnet werden. Mit wenig Wasser konnte der Brand gelöscht werden. Durch die Berufsfeuerwehr musste noch die Haustür gesichert werden.

55-B2 BMA 24.07.2016

Der unsachgemäße Umgang mit der Kücheneinrichtung leiß wieder einmal die automatische Brandmeldeanlage auslösen. Hierbei kamen keine Personen zu Schaden. Wir führten lediglich Belüftungsmaßnahmen durch und konnten die Einsatzstelle kurze Zeit später wieder verlassen.

54-H2 Person in Zwangslage 24.07.2016

Gegen 03:00 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Der Fahrer wurde bei unserem Eintreffen bereits vom Rettungsdienst im Rettungswagen versorgt. Daher beschränkten sich unsere Maßnahmen auf die Sicherung des Fahrzeuges. Da das Auto jedoch auf der Seite lag und zugleich in einem Zaun steckte, musste der Mehrzweckzug eingesetzt werden. So konnten wir das Fahrzeug soweit auf die Straße ziehen, dass wir es danach auf die Räder stellen konnten. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.

53-B1 Fahrzeugbrand 30.06.2016

Um kurz nach 4 Uhr wurden wir zu einem vermeintlichen Fahrzeugbrand alarmiert. Kurze Zeit später rückte unser LF mit 9 Personen zur Einsatzstelleaus. Vor Ort konnte kein Fahrzeugbrand festgestellt werden. Es handelte sich um einen Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer des verunfallten Fahrzeuges flüchtig war. In Absprache mit der Polizei wurde die Batterie abgeklemmt. Um die Spuren besser sichern zu können, haben wir die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Ob der Fahrer verletzt wurde, konnte nicht festgestellt werden. Das Unfallfahrzeug ist stark beschädigt.

52-B2 BMA 25.06.2016

Zum Trocknen wurde ein Putzlappen in einen Backofen gelegt. Dies führte zu einer Rauchentwicklung die wiederum die Brandmeldeanlage auslöste. Ein Eingreifen war durch uns nicht mehr notwendig.

34-51 H1 Wasserschaden 25.06.2016

Voll gelaufene Keller, Wohnungen und Garagen.

33-B2 BMA 21.06.2016

Pünktlich zum Abpfiff des Länderspiels Deutschland – Nordirland läuteten unsere Meldeempfänger. Nach kurzer Zeit konnten wir zur Ensatzstelle ausrücken. Nach Erkundung durch den Gruppenführer war kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich.

32-W2 Wasserrettung 18.06.2016

Hier ein Artikel zum Wasserrettungseinsatz:

https://merkurist.de/mainz/blaulicht/kajakfahrer-im-rhein-gekentert_UvI

31-B2 BMA 15.06.2016

Ein brennender Sicherungskasten führte zu einer Verrauchung eines Wohnobjektes. Bei unserem Eintreffen war das Objekt bereits durch die Betreuer und die Polizei geräumt. Erste Löschmaßnahmen zeigten Erfolg, sodass wir lediglich eine Brandnachschau durchführten und das Objekt belüfteten. Zudem wurde mit einer Wärmebildkamera nach versteckten Hitzequellen gesucht.

30-B2 BMA 14.06.2016

Die Demontage eines Rauchmelders führte zur Auslösung einer Brandmeldeanlage. Nach der Erkundung mussten wir nicht weiter tätig werden.

29-W2 Wasserrettung 09.06.2016

Der Einsatz konnte vor dem Ausrücken abgebrochen werden, da die Person gesichert werden konnte.

27+28 B2 BMA 01.06.2016

Mutwillige Auslösungen einer Brandmeldeanlage führten heute bereits zweimal zur Alarmierung unserer Einheit. Die Einsatzstellen konnten beide Male frühzeitig verlassen werden.

26-B2 Fahrzeugbrand 22.05.2016

Um 23:15 Uhr erschrillten die Meldeempfänger unserer Wehr. Es kam auf dem Gelände eines ortsansässigen Entsorgungsunternehmen zu einer Brandentwicklung. Dabei geriet die Ladung eines abgestellten LKW in Brand. Umgehend wurden erste Maßnahmen durch unsere Einheit eingeleitet, die im späteren Verlauf, in Absprache mit der Einsatzleitung der Berufsfeuerwehr ausgeweitet wurden.
Durch das schnelle Eingreifen konnte eine Brandausbreitung auf die gesamte Ladung sowie auf nebenan stehende LKW verhindert werden. Jedoch dauerte der Einsatz mehrere Stunden, da die Ladung aufwendig entladen und abgelöscht werden musste. Der Einsatz war um 03:30 Uhr beendet.

Auf den Seiten der Berufsfeuerwehr Mainz finden Sie einen weiteren Einsatzbericht.

25-B2 BMA 21.05.2016

Um 04:24 Uhr war für unsere Kameraden die Nacht vorbei. Wir wurden zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage gerufen. Diese wurde mutwillig ohne erkennbare Gefahr ausgelöst. So konnte der Einsatz kurze Zeit später beendet werden.

24-B2 BMA 11.05.2016

Fehler von den Stadtwerken. Kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich.

23-B1 Fahrzeugbrand 26.04.2016

Kurz vor Beginn einer angesetzten Übung wurden wir zu einem Fahrzeugbrand alarmiert. Da unsere Fahrzeuge zu diesem Zeitpunkt bereits besetzt waren, konnte unverzüglich zur Einsatzstelle ausgerückt werden. Durch Passanten erfolgten erste Löschmaßnahmen, sodass wir nur noch Nachlöscharbeiten durchführen mussten. Nach dem Einsatz fuhren wir zum angesetzten Übungsobjekt, wo bereits die Kollegen des THW aus Mainz warteten. So konnte die Gemeinschaftsübung beginnen.

22-B2 BMA 25.04.2016

Wieder hat eine Brandmeldeanlage die Feuerwehr gerufen. Wir mussten nicht tätig werden, sodass der Einsatz auch schnell beendet war.

21-H2 Person in Zwangslage 08.04.2016

Wir wurden gegen 15:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Hohlstraße alarmiert. Es hieß, dass ein Motorrad mit einem Kleintransporter zusammengestoßen sei und der Motorradfahrer sich unter dem Auto befinden würde.
An der Einsatzstelle konnte das zum Glück nicht bestätigt werden. Es stellte sich heraus, dass ein Roller in einen kleinen Van gefahren war und dabei stürzte. Die Person wurde bereits vom Rettungsdienst versorgt. Da sonst keine Hilfe benötigt wurde, war unser Einsatz sehr schnell beendet.

20-W2 Wasserrettung 04.04.2016

Wasserrettung

 

19- W2 Wasserrettung 02.04.2016

Um 23:22 Uhr wurden wir gemeinsam mit anderen Wasserrettungseinheiten zu einem längerwierigen Einsatz alarmiert.
Es wurde ein gekentertes Schlauchboot im Rhein gesichtet.
Unser Boot ging im mainzer Winterhafen zu Wasser und fuhr umgehend den zugewiesenen Suchsektor an. Eine andere Bootsbesatzung konnte das gemeldete Schlauchboot auf der kasteler Seite ausfindig machen. Da nicht klar war, ob sich noch eine Person im Wasser befinden würde, wurde weiter gesucht. Die Suche wurde durch einen Polizeihuschrauber unterstützt. Nach zwei Stunden wurde der Einsatz für die mainzer Einheiten abgebrochen. Bis dahin wurde keine Person gefunden.

Hier ein Artikel aus der Presse:
Wasserrettung in der Nacht

18-W1 Hilfeleistung auf dem Wasser 02.04.2016

Bei einer Ausbildungsfahrt am Nachmittag mit dem Rettungsboot wurde die Besatzung von der Wasserschutzpolizei um Unterstüzung gebeten. Ein manövrierunfähiges Boot wr auf dem Rhein, welches von unserer Mannschaft längsseits genommen wurde und in den Schiersteiner Hafen geschleppt wurde. Personen kamen keine zu Schaden.

17-H2 Person in Zwangslage 31.03.2016

Gegen 17:15 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der A60 Höhe der Auffahrt Laubenheim in Fahrtrichtung Bingen mit zwei Verletzten.
Im Bereich der Auffahrt kam es auf der Autobahn zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Die Alarmmeldung besagte, dass eine Person eingeklemmt sei. An der Einsatzstelle konnte diese Aussage glücklicher Weise nicht festgestellt werden. Jedoch benötigte eine Fahrerin medizinische Hilfe, bevor sie mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert werden konnte. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr kümmerten sich um die Absicherung der Unfallstelle und unterstützten den Rettungsdienst. Wir kümmerten uns zwischenzeitlich um das zweite Fahrzeug. Der Fahrer war leicht verletzt und wurde ebenfalls vom Rettungsdienst betreut. Unsere Aufgabe war es, die Fahrzeugbatterie abzuklemmen und die auslaufenden Betriebsstoffe aufzufangen. Wir rückten nach getaner Arbeit ab und rüsteten unser Fahrzeug auf der Wache 1 der Berufsfeuerwehr wieder auf. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr verblieben bis zum Abtransport der Unfallfahrzeuge vor Ort.

Hier ein Link von der Presse mit Bild
VU A60 Fahrtrichtung Bingen

16-W2 Wasserrettung 27.03.2016

Diesmal wurden wir wegen einer, leblosen, im Rhein treibenden Person alarmiert. Etwa eine Minute später rückte das Löschfahrzeug samt Boot und Mannschaft zum Winterhafen aus, um das Boot dort zu Wasser zu lassen.
Als wir dort ankamen und das Boot fast im Wasser hatten, konnten wir den Einsatz abbrechen, da  die Person zu diesem Zeitpunkt aus dem Rhein gezogen wurde. Für uns war damit der Einsatz beendet.

15-B2 BMA 24.03.2016

Diesmal war eine böswillige Auslösung einer automatischen Brandmeldeanlage der Grunde für unsere Alarmierung um 02:19 Uhr. Nachdem wir die Wohnanlage erkundet haben und sich der Direktionsdienst sowie der Einsatzleitdienst ebenfalls ein Bild von der Lage gemacht hatten, konnte die Anlage zurückgestellt werden. Danach konnten wir wieder in unsere Betten zrück.

14-B2 BMA 23.03.2016

Erneut war eine ausgelöste Brandmeldeanlage der Grund für eine Alarmierung der Feuerwehr Weisenau. Vor Ort konnte keine Gefahr festgestellt werden. Der Einsatz konnte beendet werden, nachdem die Anlage zurückgeschaltet wurde.

13-B2 BMA 21.03.2016

In den frühen Morgenstunden erfolgte eine Alarmierung bezüglich einer automatischen Brandmeldeanlage. Da keine Gefahr festgestellt werden konnte, war kein Eingreifen der Feuerwehr nötig.

12-B2 Gebäudebrand 19.03.2016

Um 14:14 Uhr alarmeirte uns die Leitstelle der Berufsfeuerwehr Mainz zu einem Brand im ehemaligen MAG-Hotel in die Hechtsheimer Straße. Vor Ort konnte ein ausgelöster Wohnungsrauchmelder und auch Brandgeruch festgestellt werden. In der betroffenen Wohnung konnte keiner angetroffen werden. Die Feuerwehr musste sich anderweitig einen Zugang zur Wohnung verschaffen. Nachdem die Ursache für die Verrauchung beseitigt und die Wohnung belüftet wurde, konnten wir die Einsatzstelle verlassen. Personen wurden keine Verletzt. Neben der Einheit Weisenau waren auch Kräfte beider Feuerwachen, der Rettungsdienst und die Polizei vort Ort.

11-B2 BMA 17.03.2016

Die Feuerwehr musste nicht tätig werden.

10-B2 Gebäudebrand 13.03.2016

Heute wurden wir um 13:42 Uhr zu einem vermeintlichen Kellerbrand in den Heiligkreuzweg alarmiert. Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Aus unerklärlichen Gründen entzündete sich Laub im Bereich eines Lichtschachtes. Die daraus resultierende Rauchentwicklung breitete sich in einen Keller aus, sodass die Bewohner vermuteten, dass es sich um ein Feuer im Kellerbereich handeln würde. Vorbildlich haben sie sofort die Feuerwehr angerufen. Die Erkundung unseres Gruppenführers ergab keine Gefahr für die Bewohner. So konnten wir nach kurzer Zeit wieder einrücken.

9-BMA 05.03.2016

Das Abbrennen von Papier in einem Treppenraum führte zur Auslösung einer Brandmeldeanlage und somit auch zu unserer Alarmierung. Vor Ort konnte kein Feuer und keine Gefahr festgestellt werden. Damit war unser Eisnatz um 03:15 Uhr beendet.

8-B2 BMA 01.03.2016

Ein eingeschlagener Drucknopfmelder um 01:30 Uhr war der Grund für diesen Einsatz. An der Einsatzstelle konnte keine Gafahr ausgemacht werden, sodass der Einsatz frühzeitig beendet werden konnte.

7-B2 BMA 28.02.2016

Eine ausgelöste Brandmeldeanlage forderte um 01:52 Uhr unseren Einsatz. Vor Ort konnte keine Gefahr festgestellt werden, sodass wir zügig wieder einrücken konnten.

6-H2 Person in Zwangslage 13.02.2016

Am Samstagabend wurden wir um 21:49 Uhr zu einem Verkehrsunfall alarmiert, bei dem noch Personen im Fahrzeug eingeklemmt sein würden. Zum Glück stellte sich an der Einsatzstelle heraus, dass sich keine der fünf Personen mehr im Fahrzeug befand und es auch keine Schwerverletzten gab.
Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurde ein Fahrzeug auf dem Dach liegend vorgefunden. Ein weiteres Unfallfahrzeug stand im Kreuzungsbereich Weberstr./Max-Hufschmidt-Str. quer zur Fahrbahn.
Zudem befanden sich bereits Kräfte der Polizei und des Rettungsdienstes vor Ort. Bei der ersten Erkundung durch den Gruppenführer wurde keine Person mehr in den Fahrzeugen vorgefunden. So konnten sich die Erstmaßnahmen auf die Absicherung und den Brandschutz konzentrieren. Wegen der Dunkelheit haben wir die Einsatzstelle mit dem Lichtmast unseres Fahrzeuges ausgeleuchtet. Da unsere Kräfte mit den Erstmaßnahmen beschäftigt waren, übernahm die Berufsfeuerwehr das Abklemmen der Fahrzeugbatterien. Die Verkehrssicherung und Verkehrsregelung wurde von der Polizei übernommen.
Gegen 22:50 Uhr war der Einsatz für uns beendet. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr warteten noch bis die Fahrzeuge von Abschleppunternehmen abgeholt wurden und kümmerten sich um die Reinigung der Straße.

Hier noch ein Link vom Mainz112 mit einem Bild von der Einsatzstelle:
http://mainz112.de/index.php/nachrichten/12-feuerwehr/876-mainz-13-02-2016-verkehrsunfall-in-weisenau

 

5-B2 Fahrzeugbrand Autobahn 23.01.2016

Am Nachmittag wurden wir zu einem Fahrzeugbrand auf die Autobahn alarmiert. Die erste Meldung der Leitstelle lautete, dass ein LKW brennen würde. Umgehend rückten wir mit einem Löschfahrzeug und dem Mannschaftswagen aus.
Der Fahrer des LKW hatte das Feuer bereits vor unserer Ankunft mit einem Feuerlöscher bekämpen können. Das Feuer beschränkte sich auf eine Bremse des Tanklastzuges. Wir kühlten die Brandstelle mit Wasser ab, damit es zu keiner erneuten Entzündung kommen konnte. Der Schaden wurde durch das beherzte Eingreifen des Fahrers klein gehlaten.

4-G2 Ölspur 17.01.2016

Eine große Ölspur zog sich von der A 60 Höhe Abfahrt Weisenau durch die Straßen von Weisenau. Der Einsatzleiter vom Dienst entschied sich dazu eine Fachfirma mit der Beseitigung der Ölspur zu beauftragen. Nach kurzer Rücksprache wurden wir aus dem Einsatz entbunden und konnten wieder einrücken.

3-B2 BMA 14.01.2016

Die Alarmierung erfolgte außerhalb der regulären Alarmierungszeit. Dennoch konnten wir sehr schnell mit einem Löschfahrzeug ausrücken. Jedoch mussten wir vor Ort nicht tätig werden.

2-B2 BMA 08.01.2016

Eine Brandmeldeanlage erforderte  um 01:22 Uhr unseren Einsatz. Da bei der Erkundung kein Brand festgestellt werden konnte, war der Einsatz auch schnell erledigt.

1-B1 Kleinbrand 01.01.2016

Der erste Einsatz im neuen Jahr ließ nicht lange auf sich warten. Um 00:25 Uhr piepsten die Melder. Wir fuhren in die Laubenheimer Straße. Dort brannte die Krone eines Nadelbaums in etwa 15 Metern Höhe. Vermutlich verirrte sich eine Feuerwerksrakete dort hin und setzte den Baum in Brand. Mit ein wenig Wasser konnte das Feuer rasch gelöscht werden. Es entstand kein nennenswerter Schaden.

Einsätze 2015

65-B1 Kleinbrand 30.12.2015

Um 15:45 Uhr wurden wir zu einem brennenden Müllbehälter alarmiert. Da einige unerer Kräfte sich zu diesem Zeitpunkt im Gerätehaus befanden, konnten wir unmittelbar ausrücken. Vor Ort konnte ein Feuer in einem Großraummüllbehälter festgestellt werden. Die brennende Couch führte zu einer massiven Rauchentwicklung. Es bestand die Gefahr, dass der Rauch in das angrenzende Wohngebäude zieht. Personen kamen keine zum Schaden.

64-B2 BMA 29.12.2015

63-B2 BMA 28.12.2015

Eine unsachgemäße Nutzung eines Druckknopfmelders rief die Feuerwehr auf den Plan. Mit der mutwilligen Betätigung der Brandmeldeanlage wird automatisch ein Alarm ausgesendet. Dies at zur Folge, dass eine Großzahl an Einsatzkräften das Objekt anfährt. Vor Ort konnte nach einer gründlichen Erkundung keine Gefahr festgestellt werden. Wir rückten gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr wieder von der Einsatzstelle ab.

62-W2 Wasserrettung 28.12.2015

Gegen 02:00 Uhr erfolgte die Alarmierung zu einem Wasserrettungseinsatz. Es wurde vermutet, dass im Bereich des Zollhafens eine weibliche Person ins Wasser gestiegen sei. Während die Einsatzkräfte den Rhein absuchten meldete sich die vermeintlich vermisste Person per Telefon. Keiner kam zu Schaden. Unser Boot konnte die Suche beenden und die Bereitstellung der anderen Fahrzeuge konnte aufgehoben werden.

61-G2 Gasaustritt 22.12.2015

Um 13:45 Uhr erfolgte die Alarmierung zu einem langwierigen und personalintensiven Einsatz in der Walpodenstraße. Wir unterstützten die Kräfte der Berufsfeuerwehr mit zwei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften.

Ausführliche Berichte mit Bildern und Videos finden Sie auf folgenden Seiten:

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/video-weisse-wolken-wabern-durch-mainz/-/id=1682/did=16704596/nid=1682/z6sm0e/index.html

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/gasaustritt-in-mainz-kohlenstoffdioxid-wolke-abgezogen/-/id=1682/did=16701888/nid=1682/9ggtls/index.html

http://mainz112.de/index.php/nachrichten/12-feuerwehr/855-mainz-22-12-2015-co2-austritt-fuehrt-zu-grossraeumiger-sperrung-um-den-schillerplatz

CO2 strömt aus Tanklaster: Feuerwehr-Großeinsatz und weiße Straßen in Mainz

 

60-B2 BMA 21.12.2015

Am späten Abend gegen 23:30 Uhr löste aus unerklärlichen Gründen eine Brandmeldeanlage aus. Nach einer gemeinsamen Erkundung mit der Berufsfeuerwehr, konnte keine Gefahr fetgestellt werden. Der Einsatz wurde kurze Zeit später beendet.

59-B2 Gebäudebrand 20.12.2015

In der Wormser Straße wurde ein Gebäudebrand gemeldet. Ein Feuer konnte nicht festgestellt werden. Die Feuerwehr musste nicht tätig werden.

58-B2 BMA 22.11.2015

Gegen 13 Uhr wurden wir wegen der Verwendung von Räucherstäbchen in einem Zimmer gerufen. Die Brandmeldeanlage der Unterkunft löste berechtigter Weise aus. Es kam keiner zu Schaden und wir konnten die Einsatzstelle mit den Kräften der Berufsfeuerwehr verlassen.

57-B2 BMA 12.11.2015

Die Alarmierung erfolgte um 16:01 Uhr. Personen kamen keine zu Schaden. Die Anlage löste diesmal wegen einer Zigarette aus.

56-B2 BMA 21.10.2015

Ein angebrannter Toast war diesmal der Grund für die Alarmierung der Feuerwehr zur Flüchtlingsunterkunft. Personen kamen keine zu Schaden.

55-B2 BMA Großkrankenhaus 19.10.2015

Am frühen Abend löste die Brandmeldeanlage des katholischen Klinikums Mainz (Vincenz-Krankenhaus) aus.
Vor Ort konnte ein seltsamer Geruch festgestellt werden, sodass die Einsatzkräfte auf Erkundung gingen. Die Ursache konnte nach langer Suche jedoch nicht abschließend geklärt werden. Der Einsatz dauerte eine gute Stunde. Personen kamen keine zu Schaden. Zusätzlich waren Kräfte der Berufsfeuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei an der Einsatzstelle.

54-W2 Wasserrettung 10.10.2015

Zu einem Wasserrettungseinsatz in Höhe der Theodor-Heuss-Brücke kam es um 19:01 Uhr.

53-B2 BMA 09.10.2015

Die erneute Alarmierung zur Flüchtlingsuntrkunft verursachte eine unsachgemäße Zubereitung von Kaffee. Personen kamen keine zu Schaden.

52-B2 BMA 07.10.2015

Der zweite Einsatz für den Abend führte uns zu der Flüchtlingsunterkunft in der Elly-Beinhorn-Straße. Wieder einmal war der Grund der Alarmierung ein mutwilliger Missbrauch der Brandmeldeanlage. Personen kamen keine zu Schaden.

51-B2 Gebäudebrand 07.10.2015

Am frühen Abend wurden wir gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr zu einem Gebäudebrand alarmiert. Wieder einmal sollte es zum ehemaligen Real-Markt in die Weberstraße gehen. Vor Ort konnte glücklicher Weise kein Gebäudebrand festgestellt werden. Jedoch brannte eine Plane, die von Jugendlichen in Brand gesetzt wurde. Die Polizei hat sich ihrer angenommen. Das Feuer war schnell aus.

50 – B1 Flächenbrand 03.10.2015

Am Tag der Deutschen Einheit alarmierte man uns um 14:11 Uhr zu einem Flächenbrand in der Nähe des Entsorgungszentrums in der Wormser Straße. Als wir am Entsorgungszentrum eintrafen, war die Polizei bereits mit drei Streifen vor Ort. Eine genaue Beschreibung der Einsatzstelle war nicht bekannt. Wir verschafften uns Zugang zum Entsorgungszentrum, um über dessen Gelände in den ehemaligen Steinbruch zu gelangen. Zwischenzeitlich kam die Information, dass die Einsatzstelle in der Nähe der Flüchtlingsunterkunft sei. Diese Stelle wurde von der Berufsfeuerwehr angefahren. Nach langer Suche und telefonischer Rücksprache mit der Polizei konnte die Feuerstelle gefunden werden. Das Feuer war bereits erloschen. Um ein erneutes Zündeln zu verhindern, übergossen wir die Feuerstelle mit reichlich Wasser. Es entstand kein weiterer Schaden.

49 – B2 BMA 23.09.2015

Die Alarmierung erfolgte um 19:54 Uhr. Personen kamen keine zu Schaden. Die Anlage löste diesmal berechtigter Weise aus, da es beim Kochen zu einer Rauch-/Dampfentwicklung kam.

48 – B2 Flächenbrand 31.08.2015

Um 21:15 erfolgte die Alarmierung zu einem Flächenbrand im alten Steinbruch. Da die genaue Einsatzstelle nicht genau bekannt war, gestaltete sich die Anfahrt aufgrund der Geländesituation schwierig. An der Einsatzslle brannten mehrere dicke Baumstämme. Die Brandbekämpfung wurde umgehend eingeleitet. Das Wasser unserer beiden Löschfahrzeuge reichte jedoch nicht komplett aus, sodass die Einsatzstelle zusätzlich von der Berufsfeuerwehr angefahren werden musste. Mit dem mitgeführten Wasser konnte das Feuer ganz gelöscht werden.

47 – B2 BMA 19.08.2015

Wieder einmal führte eine unzweckmäßige Verwendung eines Druckknopfmelders der Flüchtlingsunterkunft zu einem Einsatz der Feuerwehr Weisenau. Die Alarmierung erfolgte um 03:54 Uhr.

46 – B1 Flächenbrand 10.08.2015

Zu einem Flächenbrand wurden wir am 10.08.15 um 19:08 Uhr alarmiert. Dieser befand sich auf dem Parkplatz eines Autohauses in der Hechtsheimer Straße. Das Feuer war sehr klein. So konnte dieser Einsatz auch sehr schnell beendet werden.

45 – B2 BMA 10.08.2015

Am Mittag des 10.08.15 kam es erneut zu einer Alarmierung zur Flüchtlingsunterkunft in der Wormser Straße. Angebrannte Brötchen waren diesmal der Grund für die Auslösung der Brandmeldeanlage. Somit hat die Anlage gezeigt, dass sie ihrer Funktion nachkommt. Nachdem die Ursache beseitigt wurde und die Anlage zurückgestellt war, konnten wir wieder zurück zum Gerätehaus fahren.

44 – B3 Gebäudebrand 03.08.2015

Der zweite Einsatz an diesem Tag ließ nicht lange auf sich warten. Um 03:48 Uhr wurden wir zu einem Dachstuhlbrand in der Domstraße nachalarmiert. Glücklicherweise kam es zu keinen Personenschaden. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Stadt waren bereits vor Ort und befanden sich bei der Brandbekämpfung. Wir unterstützten die Einsatzkräfte und sorgten unteranderem dafür, dass sich das Feuer nicht in die angrenzenden Gebäude ausbreitete. So konnte ein Trupp von uns das Ausbreiten auf einen weiteren Dachstuhl noch rechtzeitig verhindern. Weitere Kräfte waren zudem mit den Nachlöscharbeiten im Innenangriff und über die Drehleiter beschäftigt.
Kurz vor sieben Uhr konnten wir die Einsatzstelle verlassen. Jedoch mussten wir noch über die Feuerwache 1 fahren und unser Fahrzeug und Gerät wieder einsatzbereit machen.

43 – B2 BMA 03.08.2015

Aus ungeklärter Ursache kam es am 03.08.15 um 01:54 Uhr zu einer Auslösung der Brandmeldeanlage in der Flüchtlingsunterkunft „Wormser Straße“. An der Einsatzstelle konnte an der Anlage keine Auslösung festgestellt werden. Eine Erkundung des Gebäudes ergab auch keinen Hinweis auf eine Gefahr. So fuhren wir wieder zurück zu unserem Gerätehaus.

42 – W2 Wasserrettung 31.07.2015

Aufgrund einer unübersichtlichen Lage wurden wir am 31.07.15 zu einem Wasserrettungseinsatz alarmiert. Es wurde ein Mädchen vermisst. Sie konnte unversehrt in der Malakoff-Passage angetroffen werden. So war ein Ausrücken der Kräfte nicht mehr von Nöten.

41 – B3 Gebäudebrand 27.07.2015

Am 27.07.15 erfolgte um 16:48 Uhr eine Nachalarmierung durch die Berufsfeuerwehr zu einem Dachstuhlbrand.
An einem leer stehenden Warenkaufhaus in Weisenau kam es zu einem Brand in der Dachkonstruktion. Die Berufsfeuerwehr war aufgrund der Uhrzeit erst ohne uns die Einsatzstelle angefahren. Nachdem aber die erste Lageerkundung schlimmeres vermuten ließ, wurden sicherheitshalber weitere Kräfte hinzu gerufen, sodass auch wir die Einsatzstelle angefahren sind. Glücklicherweise breitete sich das Feuer nicht so schnell aus konnte recht zügig bekämpft werden. Wir stellten mehrere Trupps bereit. Da die Wetterlage recht warm war, kümmerten wir uns zudem um die Versorgung der Einsatzkräfte mit Getränken.

40 – H2 Baum 25.07.2015

Am 25.07.15 wurden wir am frühen Abend gegen halb sechs Uhr zu einem umgestürzten Baum alarmiert. An der Einsatzstelle konnte kein umgekippter Baum ausfindig gemacht werden. Somit konnten wir zügig wieder einrücken.

39 – B2 PKW-Brand 19.07.2015

Am Sonntagmorgen wurden wir gegen 09:20 Uhr zu einem brennenden PKW in die Wormser Straße alarmiert. Während der Anfahrt konnte Feuer gesichtet werden, sodass sich unsere Einsatzkräfte umgehend mit Atemschutzgeräten ausrüsteten.
An der Einsatzstelle brannte jedoch kein PKW, sondern abgestellter Sperrmüll, der auf einen PKW überzugreifen drohte.
Mit dem mitgeführten Wasser des Löschfahrzeuges konnte eine Ausbreitung verhindert werden und das Feuer zügig gelöscht werden. An zwei nahe stehenden PKW kam es aufgrund der Hitzeeinwirkung zu Schäden an den Fahrzeugen. Ein Übergreifen der Flammen auf die Fahrzeuge wurde wohl durch beherztes Eingreifen von Anwohnern verhindert, die mit einem Feuerlöscher erste Löschversuche unternommen hatten.
Personen kamen nicht zu Schaden und die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.
Nachdem wir auf der Feuerwache 1 unser Fahrzeug wieder aufgefüllt hatten, war auch der Einsatz für uns beendet.

einsatz 19-07-2015.jpg

38 – B2 BMA 09.07.15

Zur dritten böswilligen Alarmierung innerhalb von sechs Tagen kam es am Abend um 22:34 Uhr. Wieder einmal wurde mutwillig ein Druckknopfmelder betätigt, was in Mainz eine große Rettungskette anlaufen lässt. Neben zwei Löschzügen der Berufsfeuerwehr wird die Einheit Weisenau, der Direktionsdienst der Berufsfeuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei alarmiert. So kommt es zu einem Großaufgebot an Einsatzkräften, obwohl keine Hilfe benötigt wird. Gleichzeitig fehlen diese Kräfte an anderer Stelle, wenn tatsächlich jemand Hilfe benötigt.

37 – B2 BMA 07.07.15

Wieder wurden wir wegen einer böswilligen Alarmierung zur Flüchtlingsunterkunft gerufen. Außer die Durchführung von Erkundungsmaßnahmen haben wir nichts Weiteres machen müssen. Die Polizei sicherte Spuren.

36 – H1 Absicherung 05.07.15

Am frühen Abend wurden wir alarmiert um in der Mombacher Straße Absicherungsmaßnahmen an einem Hallenkomplex durchzuführen. Da die Kräfte der Feuerwehr Mainz an diversen Einsatzstellen gebunden waren, wurden wir mit unserem Löschfahrzeug zur Mombacher Straße alarmiert. Vor Ort wurden wir von der Drehleiterbesatzung der Berufsfeuerwehr in die Lage eingewiesen. Da die Besatzung mit dem Fahrzeug das Gelände nicht befahren konnte, wurden tragbare Leitern benötigt, die sich auf einem Löschfahrzeug befinden.

Unser Auftrag bestand darin eine Plane auf einem Hallendach zu sichern, die sich durch den Wind gelöst hatte. Hierfür stiegen Kameraden mit dem Gerätesatz Absturzsicherung auf das Dach vor und führten die Sicherungsmaßnahmen durch. Aufgrund der extremen Hitzeeinwirkung durch die Sonne mussten wir zwischendurch das Personal rotieren lassen, sodass es zu keinen Erschöpfungserscheinungen kam.

35 – B2 BMA 04.07.15

Um 13:21 Uhr erfolgte eine Alarmierung zur Flüchtlingsunterkunft Oberstadt. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass es sich um eine böswillige Alarmierung handelte, da ein Druckknopfmelder betätigt wurde und so den Alarm auslöste. Jedoch konnte kein Feuer oder eine sonstige Gefahr festgestellt werden. Der Verursacher bleibt ebenso unbekannt.

20 – 34 – H2 Wasserschaden 27.06.15

Um 14:15 Uhr wurden wir zu einem Wasserschaden im Naturhistorischen Museum alarmiert. Es kam zum Wassereinbruch nach einem kurzen und heftigen Starkregen über Mainz. Wir mussten vor Ort nicht mehr tätig werden, da die Mitarbeiter bereits selbst effektive Maßnahmen eingeleitet hatten.
Nach dem Einsatz im Naturhistorischen Museum folgten weitere Einsätze. Dabei galt es Keller auszupumpen, umgestürzte Bäume abzusichern und versperrte Wege zu befreien. Dabei waren unsere der Fahrzeuge jeweils selbständig unterwegs.

Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass die Investition des Fördervereins bezahlt gemacht hat. Dabei handelt es sich um eine Unwetterbox, die bei Bedarf auf das Manschaftstranportfahrzeug verlastet werden kann und somit das Fahrzeug Einsatztaktisch autark arbeiten kann.

19 – G2 Gasaustritt 13.06.2015

Zu einem vermeintlichen Gasaustritt wurden wir am Samstag um 19:00 Uhr alarmiert. Vor Ort konnte kein Gasausritt festgestellt werden. Es roch jedoch ungewöhnlich im Bereich der Waschmaschine. Wir konnten den Einsatz zeitnah beenden.

18 – B1 Flächenbrand 12.06.2015

Zu einem kleinen Flächenbrand wurden wir am Freitag um 16:33 Uhr alarmiert. Die Einsatzstelle war am Ortsrand von Weisenau und wurde gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr angefahren. Wegen der anhaltend trockenen Witterung haben wir zusätzlich die angrenzende Fläche gewässert. Es ist kein nennenswerter Schaden entstanden.

17 – B2 BMA 10.06.2015

Wieder erreichte uns eine Alarmierung bezüglich einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einer Flüchtlingsunterkunft. Es konnte schnell Entwarnung gegeben werden.

16 – B3 Großkrankenhausbrand 07.06.2015

Brandgeruch in der Uniklinik sorgte für ein Großaufgebot an Einsatzkräften der Mainzer Feuerwehr. Auch unsere Einheit wurde zur Unterstützung hinzu gerufen. Da noch völlig unklar war, was die Ursache für den Geruch war, fuhren wir wie am Vorabend erst den Bereitstellungsraum an. Nachdem festgestellt wurde, dass es großflächig zu einem Stromausfall kam, war die Ursache auch schnell gefunden. Da die Uniklinik über Notstromgeneratoren verfügt, verursachte deren Start für den Brandgeruch. So ging keine weitere Gefahr für die Patienten aus und wir konnten die Einsatzstelle wieder verlassen.

15 – B3 Großkrankenhausbrand 06.06.2015

Wegen einer vermeintlichen Rauchentwicklung im Gebäude 505 der Uniklinik Mainz wurden wir am Abend um viertel vor acht alarmiert. Unsere Kräfte rückten umgehend in den zugewiesenen Bereitstellungsraum ein, während durch den Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr die Erkundung erfolgte. Es konnte sehr schnell Entwarnung gegeben werden, da es sich bei dem Rauch um Wasserdampf handelte. So konnten wir wieder einrücken ohne weiter tätig werden zu müssen.

13 – 14 – B3 Gebäudebrand & W2 Wasserrettung 04.06.2015

Um die Mittagszeit wurden wir an Fronleichnam zu einem bestätigten Gebäudebrand in die Wormser Straße alarmiert. Die Einsatzstelle war von weitem sichtbar, da ein Rauchpilz aus einigen Kilometer Entfernung zu erkennen war. Unsere Kräfte erreichten zeitgleich mit den Kräften der Berufsfeuerwehr die Einsatzstelle. Umgehend wurde nach gemeinsamer Absprache von beiden Einheiten ein Löschangriff eingeleitet. Die Intensität des Brandes und die sommerlichen Temperaturen machten es erforderlich, dass weitere Einheiten aus Mainz hinzugezogen wurden. Die Beschaffenheit des Objektes sorgte dafür, dass der Einsatz zudem langwierig war.
Einen ausführlichen Bericht mit Bildern finden Sie unter folgendem Link:
http://www.wiesbaden112.de/ehemalige-brauerei-in-mainz-brennt-aus-feuerwehr-im-grosseinsatz

http://mp4-download.swr.de/swr-fernsehen/landesschau-aktuell-rp/einzelbeitraege/20150604/788978.m.mp4

12 – B2 BMA 02.06.2015

Zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in der Flüchtlingsunterkunft Wormser Straße kam es am Abend des 02.06.2015 kurz nach 20:00 Uhr. Der Grund für die Alarmierung war ein Stück Textil, welches in einem Backofen getrocknet werden sollte. Dabei kam es zu einer Rauchentwicklung, die die Feuerwehr auf den Plan rief. Hierbei wurde keine Person verletzt. Nach einer Belüftungsmaßnahme konnten alle Bewohner wieder zurück ins Gebäude. Neben unserem Löschfahrzeug waren beide Löschzüge der Berufsfeuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei an der Einsatzstelle.

11 – B2 Gebäudebrand 31.05.15

Am Sonntagabend (31.05.15) wurden wir gegen 21:30 Uhr mit dem Stichwort „Gebäudebrand“ in den Heiligkreuzweg alarmiert.
Die Leitstelle teilte uns mit, dass aufmerksame Anwohner einen schrillenden Wohnungsrauchmelder hören und es zudem nach Rauch riechen würde. Umgehend rückten beide Löschfahrzeuge unserer Einheit zur Einsatzstelle aus. Bei der Erkundung konnte jedoch nichts dergleichen bestätigt werden. Um eine Gefahr gänzlich ausschließen zu können, warteten wir auf die Drehleiter der Berufsfeuerwehr. Da ein gekipptes Fenster vorhanden war, wurde über dieses der Zutritt zur Wohnung verschafft, denn der Wohnungseigentümer war nicht anzutreffen.

Nachdem das Fenster geöffnet wurde, konnte schließlich auch Entwarnung gegeben werden. Es kam keiner zu Schaden und durch das bedachte Handeln der Einsatzkräfte musste auch keine Tür zerstört werden. So konnten wir anschließend wieder einrücken und zurück in unsere Wohnungen.

10 – B2 Gebäudebrand 16.05.2015

In der Nacht gegen 02:00 Uhr wurden wir zu einem piepsenden Wohnungsrauchmelder mit feststellbarem Brandgeruch in die Wormser Straße alarmiert. Personen kamen nicht zu Schaden. Es stelle sich heraus, dass der Bewohner der Wohnung nach dem Konsum von Alkohol noch Hunger hatte und sich in der Küche Essen zubereiten wollte. Jedoch ist er bei dem Vorhaben eingeschlafen und hat die Bratwürstchen ihrem Schicksal überlassen. So kam es dann zu einer Verrauchung der Wohnung, was den Wohnungsrauchmelder auslöste und die aufmerksamen Anwohner aufschreckte. Diese konnten einen Brandgeruch feststellen und riefen umgehend den Notruf. Der Rettungsdienst untersuchte den Bewohner noch vor Ort ohne Feststellung. Wir konnten die Einsatzstelle wieder zügig verlassen und in unsere Betten zurückkehren.

9 – B2 BMA 15.05.2015

Am Freitag nach Vatertag wurden wir zur neuen Flüchtlingsunterkunft in die Oberstadt alarmiert. Laut Aussage der alarmierenden Stelle sei von dort über die Brandmeldeanlage eine Feuermeldung aufgelaufen. Wir trafen zeitgleich mit der Berufsfeuerwehr an der Einsatzstelle ein. Die Polizei und der Rettungsdienst waren bereits vor Ort. Bei der Erkundung konnte kein Feuer festgestellt werden. Zudem war auch keine Meldung auf dem Tableau der Anlage zu lesen. Da kein Feuer zu finden war entschloss sich der Gruppenführer, nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr, die Einsatzstelle wieder zu verlassen. So konnten wir schnell wieder einrücken.

8 – B3 Großbrand 27.04.2015

Acht Einsatzkräfte der FF Weisenau unterstützten von 22:30 Uhr bis zum nächsten Morgen 10:00 Uhr die Löscharbeiten in Essenheim.

Hier ein Link zum Einsatz in Essenheim:
http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/polizei/schwelbrand-in-biomasseanlage-bei-essenheim-feuerwehreinsatz-wird-noch-bis-dienstagvormittag-andauern_15272168.htm

7 – S2 Wachbesetzung 21.03.2015

Aufgrund eines Brandereignisses in der Neustadt und des hohen Personalbedarfs musste die Feuerwache 2 personell besetzt werden. Da die eigentlich alarmierte Freiwillige Feuerwehr nicht in der vorgegebenen Zeit Einsatzbereitschaft melden konnte, wurden wir alarmiert. Zu diesem Zeitpunkt befand sich bereits ein Löschfahrzeug von uns auf dem Rückweg von der Rheinland-Pfalz-Ausstellung. Da das Fahrzeug jedoch nur mit vier Leuten besetzt war, musste ein Umweg über das Gerätehaus gemacht werden. Wir füllten das Fahrzeug auf Gruppenstärke auf und fuhren auf die Feuerwache 2. Dort angekommen, wurden unsere Einsatzkräfte nicht mehr benötigt, da inzwischen die erstalarmierte Feuerwehr eingetroffen ist. So konnten wir wieder nach Weisenau zurückkehren.

 

6 – B2 BMA 19.03.2015

Diesmal wurden wir um kurz vor 14 Uhr alarmiert. Wieder löste die automatische Brandmeldeanlage aus. Diesmal war die Ursache schnell gefunden. Einige Bewohner saßen in gemütlicher Runde beisammen und hatten für ihr heimisches Wohlgefühl ätherische Substanzen erhitzt, sodass sie die Räumlichkeiten in einen anderen Geruch einhüllen. Jedoch führte das zu so viel Rauch, dass schon die kleinste Menge ausreicht um die Feuerwehr zu alarmieren. Es hat sich wieder gezeigt, dass die Maßnahmen des vorbeugenden Brandschutzes bestens greifen. Da es sich um Personen aus anderen Kulturkreisen handelt, muss dort ein wenig Aufklärungsarbeit betrieben werden, sodass die Bewohner auch verstehen, warum die Feuerwehr auf der Matte steht.

 

5 – B2 BMA 22.02.2015

Am Abend wurden wir gegen 20 Uhr zum Asylbewohnerheim in der Wormser Straße alarmiert. Dort hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Aufgrund der Besonderheit des Objektes werden wir gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr dort hinzugezogen. Vor Ort konnte kein Schadensereignis festgestellt werden. Die Sicherheitseinrichtung löste aus, da die Bewohner kochten und es dabei zu einer Dampf-/ oder Rauchentwicklung kam, die die Anlage auslöste. Schwierigkeiten machten die Verständigungsprobleme. Zum Glück kam keine Person zu Schaden. Die Feuerwehr Weisenau war mit zwei Löschfahrzeugen vor Ort.

 

4 – B2 Gebäudebrand 28.01.2015

Am frühen Abend wurden wir auf den Großberg alarmiert. Über Funk wurde uns mitgeteilt, dass es sich wahrscheinlich um einen Kaminbrand handeln würde. Wir trafen zeitgleich mit der Berufsfeuerwehr an der Einsatzstelle ein. Von außen konnte kein Kaminbrand festgestellt werden. Gemeinsam mit dem Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr ging unser Gruppenführer mit auf Erkundung. Im Gebäude konnte eine leichte Verrauchung festgestellt werden, deren Ursache jedoch nicht direkt erkennbar war. Ein Trupp von unserer Einheit kontrollierte darauf hin den Verlauf des Kamins im Gebäude. Gleichzeitig wurde über die Drehleiter der Kamin von außen kontrolliert. Hier konnte keine Feststellung gemacht werden. Wodurch die Verrauchung erzeugt wurde, konnte abschließend nicht geklärt werden. Durch einfache Belüftungsmaßnahmen wurde das Wohnhaus wieder rauchfrei gemacht.

 

3 – W2 Wasserrettung 11.01.2015

Der zweite Alarm für diesen Tag rief uns zu einem lang andauernden Wasserrettungseinsatz. Einen ausführlichen Bericht dazu finden Sie hier:
http://www.allgemeine-zeitung.de/vermischtes/vermischtes/6-sportboote-kentern-30-menschen-aus-dem-rhein-gerettet_14918807.htm

 

2 – B2 BMA Großkrankenhaus 11.01.2015

Gegen halb neun Morgens wurden wir zum KKH alarmiert. Dort hat die Brandmeldeanlage angeschlagen. Die zuerst eingetroffen Kräfte der Berufsfeuerwehr konnten die Ursache schnell feststellen. In einem Schwesternzimmer sind zwei Scheiben Toast im Toaster stecken geblieben und verkohlten. Die dadurch entstandene Rauchentwicklung hat den Rauchmelder ausgelöst.

Es kamen keine Personen zu Schaden.

 

1 – B2 Gebäudebrand 03.01.2015

Nachmittags wurden wir zu einem Kaminbrand alarmiert. Gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr wurde der Kamin kontrolliert. Über die Drehleiter wurde der Kamin gekehrt, die Glut im Keller aufgefangen und zum Ablöschen ins Freie verbracht. Zudem wurde der zuständige Schornsteinfeger hinzu gerufen.

Der Kamin war dicht, sodass es zu keinen Schäden an Personen oder im Gebäude kam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.